Zur Hauptnavigation springen Zum Inhalt springen

Der Stadtteilbeirat

Mischen Sie mit

Wer wir sind

Der Stadtteilbeirat ist das Instrument der Mitbestimmung im Förderprogramm. Er setzt sich aus Akteuren des Stadtteils zusammen, wie zum Beispiel Schulen, Vereine oder Wohnungs­bau­gesellschaften. Die meisten Menschen in einem Quartier sind in derartigen, übergeordneten Strukturen verankert, womit eine Möglichkeit der strukturellen Mitwirkung im Stadtteil geschaffen wird.

Dabei ist der Stadtteilbeirat über die gesamte Dauer des Förderprogramms aktiv und hat somit eine Scharnierfunktion zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und der Stadtverwaltung. Der Stadtteilbeirat ist niedrigschwellig gestaltet, öffentlich, transparent und bietet die ideale Möglichkeit der Vernetzung und des Informationsaustauschs.

Der Stadtteilbeirat des Nordends heißt NORA (kurz für Nordendrat). Dem Stadtteilbeirat steht ein Vorstand vor, der die Sitzungen einberuft und leitet. Er tagt etwa 4- bis 5-mal pro Jahr. Zurzeit sind rund 40 Akteure im Stadtteilbeirat vertreten. Machen auch Sie mit!

Der Vorstand

Der Vorstand repräsentiert die Mitglieder des Stadtteilbeirats gegenüber der kommunalen Verwaltung. Er besteht aktuell aus fünf Mitgliedern und wird alle zwei Jahre neu gewählt. Dabei kann der Vorstand auch auf drei Mitglieder reduziert oder auf sieben Mitglieder erweitert werden. Wenngleich es eine Vorsitzenden Funktion gibt, sind alle Vorstandsmitglieder gleichberechtigt und bilden ein Team.

Der Vorstand wirkt sowohl nach außen in die Verwaltung, als auch nach innen ins Quartier und dient als niedrigschwelliger Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils. Er vertritt zugleich die Interessen des Stadtteilbeirates gegenüber der Öffentlichkeit und Dritten, insbesondere gegenüber der Stadtverwaltung und der Kommunalpolitik.

Zu den weiteren Aufgaben zählt die Moderation und Mediation der Arbeit im Stadtteilbeirat und dessen Arbeitsgruppen. Ihm kommt gleichsam eine integrierende Funktion zu. Zur Klärung von Sachverhalten und Diskussionen kann er projektverantwortliche Personen und Fachleute zu Sitzungen des Stadtteilbeirats einladen.

Erster Ansprechpartner für den Vorstand ist der Quartiersmanager, der die Arbeit des Vorstands tatkräftig unterstützt. Bei gemeinsamen Sitzungen und Terminen arbeitet der Vorstand eng mit dem Quartiersmanagement des Stadtteils zusammen, damit gemeinsam Lösungen für Schwierigkeiten und komplizierte Fragestellungen erarbeitet werden können. Nur gemeinsam kann man den Stadtteil voranbringen. Weil die Unterstützung des Vorstands lediglich ein Teil der Arbeit des Quartiersmanagers ist, sollten die Vorstandsmitglieder sich gut selbst organisieren können und sind angehalten auch eigene Ideen und Vorstellungen in die Interessensammlung des Stadtteilbeirats mit einzubringen.

Wie können Sie mitmachen?

Im Stadtteil Fulda-Nordend gibt es viele Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren. Durch ehrenamtliches Engagement helfen Sie nicht nur, die Entwicklung des Stadtteils voranzutreiben, sondern es kann Ihnen auch helfen, sich persönlich weiterzuentwickeln und neue Kontakte zu knüpfen. Darüber hinaus bedeutet Ehrenamt auch eine Menge Spaß!

Als erster Ansprechpartner für Bewohnerinnen und Bewohner, welche den Stadtteil mitgestalten wollen, dient der Quartiersmanager Jürgen Brehl. Dieser berät Sie gerne über mögliche Einsatzfelder in den im Stadtteil verorteten Vereinen und Initiativen, zur Umsetzung Ihrer eigenen Ideen und über die aktuellen Entwicklungen im Stadtteil.

Ebenso können Sie sich mit Ihren Anliegen an die Vorstandsmitglieder des Stadtteilbeirats wenden, die selbst im Stadtteil leben oder arbeiten. Außerdem können alle Bewohnerinnen und Bewohner an den öffentlichen Sitzungen des Stadtteilbeirats teilnehmen und dort ihre Anregungen äußern. Generell gilt, dass dort alle interessierten Bewohnerinnen und Bewohner willkommen sind.

Finden Sie 3 oder mehr Personen mit einem bestimmten Anliegen oder Thema, das den Stadtteil oder das Zusammenleben im Stadtteil betrifft, so können diese als stimmberechtigtes Mitglied im Stadtteilbeirat mitwirken und so auch beispielsweise Mittel aus dem Verfügungsfonds des Stadtteils für Projekte ihres Anliegens beantragen.

Schauen Sie gerne mal im Stadtteilbüro vorbei, kommen Sie doch einfach einmal zu den Stadtteilbeiratssitzungen, die 4-5 Mal im Jahr stattfinden!

Wir würden uns sehr freuen!

Downloads

pdf | Stadtteilbeirat – Fuldaer Nordend
Richtlinien für die Arbeit des Stadtteilbeirates Fulda-Nordend
175 KB
pdf | Protokoll – Fuldaer Nordend
Protokoll der konstituierenden Sitzung vom 05.10.2020
443 KB